Kfz Versicherungsrechner

günstige Flottenversicherung über einen Versicherungsmakler ermitteln

<

Hier können Sie über unseren Versicherungsrechner schon einmal eine Einzelberechnung durchführen.

Wie kann ein Versicherungsvergleich helfen günstige Prämien für die Kfz Flottenversicherung zu ermitteln?

Zum Vergleich

Unternehmen die einen Fuhrpark besitzen, versichern Ihre Fahrzeuge meist in einer Flottenversicherung. Hier erhält der Kunde besondere Leistungen zu äußerst günstigen Prämien. Meist spielen weiche Tarifmerkmale keine Prämienrolle mehr und jedes Fahrzeug besitzt mit der Zulassung vorläufigen Versicherungsschutz für Teil- und Vollkaskoschäden. Mit unserem Flottenversicherungsvergleich finden wir für jedes Unternehmen einen passenden Versicherungspartner. Denn genauso wie bei der normalen Kfz-Versicherung sollte man eine Flottenversicherung vergleichen. Zu unterschiedlich sind die Leistungs- und Prämienunterschiede.

 

Fordern Sie nähere Informationen von uns per e-Mail ab.

 

Kleinflotten-Aktion im Kraftfahrt-Flottengeschäft

Die Kleinflotten-Aktion bietet unseren Neukunden im Kundensegment Handwerk, Handel und Gewerbebetriebe mit 6 bis 10 Kraftfahrzeugen die Möglichkeit, ihren Fuhrpark zu attraktiven Beiträgen und mit innovativen Leistungen zu versichern.

Ihre Vorteile unserer Kleinflotten-Aktion im Überblick

  • Top-Preise durch attraktive Stückbeiträge
  • Top-Leistungen durch eine exklusive All-Risk-Deckung mit wenigen Ausschlüssen und hoher Leistungstransparenz
  • Verbesserte Neuwertentschädigung
  • GAP-Deckung
  • BBB-Deckung
  • Flottenschutzbrief (für Pkw/Lieferwagen und Lkw bis 3,5 t Nutzlast)

Wir können Ihnen hier eine Top-Abwicklung garantieren, da wir dieses Produkt ohne Rentabilitätsberechnung und ohne Risikofragebogen anbieten können. Die Angebotserstellung erfolgt innerhalb von fünf Werktagen und die schadenfreie Jahre werden wie gewohnt weitergeführt.

 

Rahmenbedingungen der Kleinflotten-Aktion zur Zeichnung

Die Rahmenbedingungen gelten nur im Neugeschäft für Pkw, Lieferwagen, Lkw und Anhänger im Werkverkehr mit einer Gesamtanzahl von 6 bis 10 Kraftfahrzeugen. Der durchschnittliche Beitragssatz in KH und Kasko muss bei 45 % sein. Berechnet wird nach einer SF-Staffel, die deutlich besser ist als der Markt. Zusätzlich wird für die Berechnung des durchschnittlichen Beitragssatzes der schlechteste Beitragssatz der Flotte auf 45 % herabgesetzt. Die Selbstbeteiligung in der Teilkaskoversicherung liegt generell 150 Euro, bei der Al l- Risk - Deckung liegt die Selbstbeteiligung bei 300/150 Euro für Pkw und 500/150 Euro für die restlichen genannten Fahrzeuge. Einschluss von Pkw mit mehr als 250 kW und von Exoten ist hier nicht möglich.

Die Top-Leistungen unserer Kleinflotten-Aktion im Einzelnen

Wir bieten eine All – Risk - Deckung statt der herkömmlichen Vollkaskodeckung als „Rundum – Sorglos - Paket“. In der Vollkaskoversicherung sind nur die aufgeführten Gefahren versichert. Bei der All – Risk - Deckung sind alle Risiken, bis auf wenige klar definierte Ausschlüsse, versichert. Somit erhöht sich sowohl die Leistung als auch die Transparenz der Deckung.

Verbesserte Neuwertentschädigung

Der Versicherer ersetzt Erstbesitzern von Pkw und Lieferwagen bei einem Totalschaden oder Verlust in den ersten 24 Monaten nach der Erstzulassung den Neupreis. Bei Lkw und Anhängern gilt eine 12-monatige Neuwertentschädigung.

GAP-Deckung

Der Versicherer ersetzt bei einem Totalschaden oder Verlust des Fahrzeuges (Pkw ohne Vermietung, Lieferwagen, Lkw und Anhänger) die Differenz zwischen Restleasingforderung und dem Wiederbeschaffungswert abzüglich einer vereinbarten Selbstbeteiligung und – bei Totalschaden – des noch für das Fahrzeug bestehenden Restwertes.

BBB - Deckung

Mitversichert werden für Lieferwagen, Lkw und Anhänger Brems-, Betriebs- und reine Bruchschäden unter Abzug der vereinbarten Selbstbeteiligung.
Beispiele:
1. Bremsschäden
Ein Lkw bremst zu stark und schleudert. Dadurch stellt sich der Anhänger quer und stößt mit dem Zugfahrzeug zusammen. Sowohl der Lkw als auch der Anhänger werden beschädigt.
2. Betriebsschäden
Ein typischer Betriebsschaden ist der sogenannte Verwindungsschaden. Durch Bremsen und Schleudern kippt der Anhänger um, der Lkw bleibt stehen. Dadurch verzieht sich der Rahmen, die Anhängerkupplung und die Anhängergabel sind beschädigt.
3. Bruchschäden
Fahrzeugteile, z. B. Achsen oder Radaufhängungen, brechen aufgrund eines Materialfehlers außerhalb der Garantie (reiner Verschleiß ist nicht versichert).

 

Das Sorglos-Paket im Kraftfahrt-Flottengeschäft.

Unser Sorglos-Paket bietet Neukunden mit einem Jahresnettobeitrag zwischen 5.000 und 20.000 Euro und mindestens sechs Kraftfahrzeugen zusätzlich beitragsfreie Leistungserweiterungen. Zusätzlich bieten wir im Sorglos-Paket die Fahrerschutzversicherung zum Aktionspreis an. Profitieren Sie in unserem Aktionszeitraum von nachfolgenden beitragsfrei mitversicherten Risiken:

  • Al l- Risk - Deckung mit wenige Ausschlüsse und einer hohe Transparenz
  • Verbesserte Neuwertentschädigung
  • GAP-Deckung für Leasingfahrzeuge
  • Einschluss von BBB – Deckung (Brems-, Betriebs- und Bruchschäden)
  • Flottenschutzbrief (für Pkw/Lieferwagen und Lkw bis 3,5 t Nutzlast)
  • Fahrerschutzversicherung
  • Für Pkw zum Aktionspreis von 10 Euro pro Jahr und pro Pkw. !

Diese besonderen Deckungseinschlüsse gelten ausschließlich für den Aktionszeitraum Juli – Dezember 2010 und nur für Neugeschäft mit Versicherungsbeginn bis 1. Januar 2011 für Neukunden mit einem Nettobeitrag zwischen 5.000 und 20.000 Euro und mindestens sechs Kraftfahrzeugen Die zusätzlichen Leistungen für Ihre Neukunden im Einzelnen

Al l- Risk - Deckung statt Vollkaskodeckung

In der Vollkaskoversicherung sind nur die aufgeführten Gefahren versichert. Bei der All – Risk - Deckung sind alle Risiken, bis auf wenige klar definierte Ausschlüsse, versichert. Somit erhöht sich sowohl die Leistung als auch die Transparenz der Deckung.

Verbesserte Neuwertentschädigung

Der Versicherer ersetzt Erstbesitzern von Pkw und Lieferwagen bei einem Totalschaden oder Verlust in den ersten 24 Monaten nach der Erstzulassung den Neupreis. Bei Lkw, Zugmaschinen und Anhängern / Aufliegern gilt eine 12-monatige Neuwertentschädigung.

GAP-Deckung

Der Versicherer ersetzt bei einem Totalschaden oder Verlust des Fahrzeuges (Pkw ohne Vermietung, Lieferwagen, Lkw, Zugmaschinen und Anhänger/Auflieger) die Differenz zwischen Restleasingforderung und dem Wiederbeschaffungswert abzüglich einer vereinbarten Selbstbeteiligung und – bei Totalschaden – des noch für das Fahrzeug bestehenden Restwertes.

Fahrerschutzversicherung für Pkw

Der Fahrer ist der einzige Fahrzeuginsasse, der nach einem Unfall keinen oder nur einen teilweisen Schadenersatzanspruch hat. Mit der Fahrerschutzversicherung bieten wir Ihren Kunden bei ganz oder teilweise selbstverschuldeten Unfällen eine Lösung an, die weit über die berufsgenossenschaftliche oder die gesetzliche Unfallversicherung hinaus geht. Es werden z. B. Schmerzensgeld, Heilbehandlungen, Pflegekosten oder sogar ein entstandener Verdienstausfall abgesichert. Der Gesamtbeitrag für die Flottenversicherung erhöht sich um 10 Euro pro Pkw.

BBB - Deckung

Mitversichert werden für Lieferwagen, Lkw, Zugmaschinen, Anhänger/Auflieger und Wechselaufbauten Brems-, Betriebs- und reine Bruchschäden unter Abzug der vereinbarten Selbstbeteiligung.
Beispiele:
1. Bremsschäden
Ein Lkw bremst zu stark und schleudert. Dadurch stellt sich der Anhänger quer und stößt mit dem Zugfahrzeug zusammen. Sowohl der Lkw als auch der Anhänger werden beschädigt.
2. Betriebsschäden
Ein typischer Betriebsschaden ist der sogenannte Verwindungsschaden. Durch Bremsen und Schleudern kippt der Anhänger um, der Lkw bleibt stehen. Dadurch verzieht sich der Rahmen, die Anhängerkupplung und die Anhängergabel sind beschädigt.
3. Bruchschäden
Fahrzeugteile, z. B. Achsen oder Radaufhängungen, brechen aufgrund eines  Materialfehlers außerhalb der Garantie (reiner Verschleiß ist nicht versichert).

 

Checkliste der erforderlichen Unterlagen

Die Kleinflottenversicherung

Die Kleinflotten Versicherung bieten für Flotten mit einer Fuhrparkgröße von 3 - 15 ziehenden, SFR - berechtigten Fahrzeugen an. Die Tarifierung basiert auf die jeweilige Schadenfreiheitsklasse des Kraftfahrzeuges. Vorraussetzung ist, dass die Fahrzeuge gewerblich genutzt werden. Es werden ausschließlich Pkw´ s und Nutzfahrzeuge versichert. Der Einschluss von Kräder, Wohnmobile, Quads und Trikes ist nicht möglich. Der Fahrzeughalter und der Versicherungsnehmer müssen identisch sein. Als Ausnahme gilt, wenn der Geschäftsführer des Unternehmens der Halter ist. Die Beiträge werden einzeln tarifiert, wobei wir bei einem günstigen Schadenverlauf die Möglichkeit einer hohen Rabattgebung haben. Hierdurch entsteht ein äußerst günstiges Preis- Leistungsverhältnis für Kleinflotten  mit Lkw´ s und Autos bei einem unbekannten Fahrerkreis und einer hohen jährlichen Kilometerlaufleistung. Hier erhalten Sie den Fragebogen für kleine Großkunden, sowie die Briefvorlagen für die Abfrage der Schadenrenta bzw. die Vollmacht zur Abfrage der Schadenrenta.

 

Die Flottenversicherung

Bei unserer Flottenversicherung stufen wir den Fuhrpark in einen einheitlichen Schadenfreiheitsrabatt ein. Hierdurch kommt es zu einer besonders günstigen Versicherungsprämie, wenn sich im Fuhrpark viele Fahrzeuge befinden, die sich bei einer Einzeltarifierung keinen eigenen Schadenfreiheitsrabatt erfahren können oder die Flotte befindet sich in einer schnellen Wachstumsphase, da das Unternehmen am expandieren ist. Vorraussetzungen für das Fuhrparkmodell sind, dass sich mindestens 10 SFR - berechtigte Fahrzeuge in der Flotte befinden, die Hauptfälligkeit der 01.01. ist und uns die Kopien der Vorversicherung sowie der Schadensrenta (Beitrag und Schadensauflistung) der letzten 3 Versicherungsjahre vorliegt. Der Fuhrpark wird in sogenannte Verlaufsrabatt-Klassen eingestuft. Das bedeutet, dass der zulande Beitrag prozentual von der Grundprämie gesehen bei einem guten Gesamtverlauf immer günstiger wird. Der niedrigste Beitragssatz liegt bei 30% für die gesamte Flotte. Ein Versicherungsvergleich der Flottenversicherung lohnt sich daher immer. Hier erhalten Sie den Fragebogen für Großkunden, sowie die Briefvorlagen für die Abfrage der Schadenrenta bzw. die Vollmacht zur Abfrage der Schadenrenta.

 

Die Fuhrparkversicherung

Bei unserer Fuhrparkversicherung erhalten alle Fahrzeugtypen eine einheitliche Stückprämie. Da dieses Modell auf einer Einzeltarifierung Ihres Fuhrparks basiert, ist eine Grundvoraussetzung, dass bei dieser Fahrzeugflotte eine Gesamtjahresprämie von mindestens 30.000 ? Netto zusammen kommt. Damit Sie ein für Sie einfach zu kalkulierendes Flottenmodell erhalten können, benötigen wir zwingend von Ihnen die Schadenrenta der letzten 3 Jahre, aus der besonders die Einzelversicherungsbeiträge sowie die Auflistung der einzelnen Schäden ergibt. Auf der Grundlage dieser Angaben konzipieren wir Ihnen ein auf Sie maßgeschneidertes Fuhrparkmodell, bei dem Sie neben der Prämie auch einzelne Leistungseinschlüsse bzw. Leistungsausschlüsse integrieren können. Hier erhalten Sie den Fragebogen für Großkunden, sowie die Briefvorlagen für die Abfrage der Schadenrenta bzw. die Vollmacht zur Abfrage der Schadenrenta.

 

Für alle unsere Flottenversicherungen handeln wir auch gerne eine Gewinnbeteiligung für Sie aus. So werden umsichtiges Fahren und die Schulung Ihrer Fahrer in den Vertrag integriert und Sie halten Ihre Versicherungsbeiträge kalkulierbar. Scheuen Sie sich nicht, einen Flottenversicherungsvergleich bei uns für Sie völlig unverbindlich und kostenlos abzufordern.