Kfz Versicherungsrechner

Recht auf Entgeltumwandlung

Recht auf Entgeltumwandlung

Mittels Entgeltumwandlung günstige betriebliche Altersvorsorge aufbauen

Mit der Rentenreform will deutsche Bundesregierung auch die betriebliche Altersvorsorge (2. Säule) stärken. Seit dem
01.01.2002 haben alle Arbeitnehmer einen gesetzlichen Anspruch darauf, das der Arbeitgeber auf Wunsch eine Entgeltumwandlung durchführt. Hierfür werden Teile vom Lohn und Gehalt für den Aufbau einer betrieblichen Altersversorgung in Form einer Direktversicherung, Pensionskasse oder Betriebsrente verwendet.

Die betriebliche Altersvorsorge kann grundsätzlich über zwei Wege finanziert werden. Bei der Brutto Entgeltumwandlung werde die Beiträge ohne Steuerabzug und ohne den Abzug von Sozialversicherungsbeiträgen finanziert. Bei der Netto Entgeltumwandlung über Gruppentarife gibt es eine staatliche Zulagenförderung, wenn vorher Steuern und Sozialversicherungsbeiträge gezahlt worden sind.

 

Bis zu 4 % der Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung können steuerfrei in eine betriebliche Altersversorgung umgewandelt werden.
In den meissten Fällen ist eine Finanzierung der Altersvorsorge über eine betriebliche Altersvorsorge günstiger, da man auf Grund der Steuerfreiheit und der Nichtzahlung der Sozialversicherungsbeiträge einen höheren Bruttobetrag anlegen kann, da die Nettobelastung bedeutend niedriger ist. Da dieser höhere Beitrag sich dann auch noch verzinslich vermehren kann, wird meist die spätere höhere Steuerpflicht leicht aufgefangen. In einer Vergleichsrechnung können wir Ihnen aufzeigen, welche Form der Altersvorsorge für Sie die Optimalste ist.

 

Inhalte der Rentenreform

RentenbaumAufbau einer kapitalgedeckten privaten  Altersvorsorge mit staatlicher Förderung (sog. Riester-Rente) Senkung der gesetzlichen  Rentenversicherung / Erhöhung der Beiträge Verbesserung der Rahmenbedingungen der  betrieblichen Altersversorgung durch Anspruch auf Entgeltumwandlung und sofortige Unverfallbarkeit bei Entgeltumwandlung

Stärkung der zweiten Säule betriebliche  Altersversorgung

 

Informieren Sie sich doch einmal vorab, welche Gesellschaften Ihnen günstige Rentenversicherungen bzw. Tarife bieten können. Achten Sie bei Ihren Vergleichen besonders darauf, die Gesellschaften nach garantierten Leistungen und wirtschaftlicher Stärke zu vergleichen. Versprechen die nicht gehalten werden müssen (oder können) dürfen kein Vergleichskriterium sein.